Bürokratie in Rätseln // Das verrückte Behördenlabyrinth

EuCh12 / Bürokratie in Rätseln

Fernsehsatire: Das verrückte Behördenlabyrinth

Man stelle sich nur vor, die Bürokratie steckt in der Krise. Das Unterbewusstsein der Verantwortlichen klingt sich aus. Sie selbst wollen nichts vom Debakel wissen – und merken es nicht einmal. Dann wird es Zeit, den Dilettanten die Leviten zu lesen und vor aller Augen zu führen. Wie man die Verantwortungslosigkeit zum Anfassen am besten parodiert, haben die Macher der Sendung extra 3 mit dem verrückten Behördenlabyrinth mit den Worten „Die Jagd kann beginnen! Wer ist schneller, die Behörden oder der Terrorist? Verhalte dich jahrelang so auffällig wie möglich und versuche trotzdem den Sicherheitskräften zu entkommen.“ gezeigt: Link zum Beitrag der Sendung vom 19. Januar 2017, 22:45 Uhr.

Internet without Frontiers // John McAfee’s Illusion of Security

Internet without Frontiers

John McAfee’s Illusion of Security

What if this universal key is lost or stolen, you can freeze it through an App on a device, or by calling EveryKey Inc. But don’t use it with a Smartphone, you need an alternative backdoor. Doesn’t matter that this backdoor is an ultimate security gap. John McAfee has right, security is an illusion. I say just making money with a risk is safe. Welcome in the real world that gives us a surreal good feeling, money and dreaming.

Fernsehfilm // Das weiße Kaninchen

TViCh24 / Fernsehfilm

Das weiße Kaninchen

Das weiße Kaninchen (2016) | Trailer from Festival des deutschen Films on Vimeo.

Handlung des Film
Die 13-jährige Sara befreundet sich im Online-Quiz mit dem angeblich 16-jährigen Benny. Hinter ihm verbirgt sich Simon Keller – Familienvater, Mitte 40, Lehrer. Sarah fühlt sich von „Benny“ mehr verstanden als von ihren Eltern.
Als sich Sara via Internet in den gut aussehenden Kevin verliebt, gerät sie in eine Falle: Der 17-jährige erpresst sie mit der Drohung, Nacktfotos von ihr zu veröffentlichen. Keller alias Benny bietet dem verzweifelten Mädchen seine Hilfe an – nicht ohne Hintergedanken. Am Ende kann das LKA die Machenschaften nicht verhindern.

Weitere Informationen:
Drama | ca. 90 Min. | Das Erste | Mittwoch, 28.09.2016, 20:15 Uhr
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt, Michael Proehl

Regie: Florian Schwarz
Kamera: Philipp Sichler
Besetzung: Devid Striesow, Lena Urzendowsky, Louis Hofmann, Shenja Lacher u. a.
Produktion: ffpnewmedia.com
Auszeichnung: Medienkulturpreis (Festival des deutschen Films in Ludwigshafen) und dem Creative Energy Award (Internationales Filmfest Emden/Norderney) u.a.

TViCh24 review / Lou Santinis: US street signage change from XING to CROSS

TViCh24 review

Lou Santinis Satire: US street signage change from XING to CROSS

Müssen nun auch Verkehrsschilder in den USA verschrottet werden, weil es Patentklagen hageln könnte? Nein, denn der Gebrauch des Begriff XING steht für die Kurzform des Worts „Crossing“ und ist weitaus länger im Sprachgebrauch üblich als das Netzwerk XING, das lediglich mit dem elitären Namen „openbusinessclub“ begann und damit eindeutig ein Verstoß auf Seiten des sozialen Netzwerks zu suchen wäre. Siehe auch Beitrag In den USA müssen dank XING Millionen von Verkehrsschildern entfernt werden vom 3. Februar 2009 zu lesen auf gruenderszene.de. Neben „Shitstorm ahead“ nehme ich nun auch dieses Verkehrtkennzeichen in meinen satirischen User Wordschatz „Welle 2.0“ auf. :)

Fernsehfilm // Three Blind Mice – Mord im Netz

TViCh24 / Fernsehfilm

Three Blind Mice – Mord im Netz

In dem Film aus dem Jahr 2003 spielt der Schauspieler Edward Furlong den Computerexperten Thomas Cross. Beim langen Surfen im Internet lernt der Protagonist eine Frau im Chat näher kennen. Eines Tages wird die Frau ermordet, was Cross durch die Webcam beobachtet.
Er meldet die Tat, ohne präzise Angaben über Name und Adresse seiner Bekanntschaft machen zu können. Leicht gerät er dadurch in den Kreis der Verdächtigen.
Mithilfe der Webspezialistin und Polizistin Claire will er seine Unschuld beweisen.

Videonachweis: YouTube/UniFrance, 12.02.2014, Laufzeit: 1 min 44 sec

Three blind mice, see how they run!
They all ran after the farmer’s wife,
who cut off their tails with a carving knife,
did you ever hear such a tale in your life,
as three blind mice?

Deutsch:

Drei kleine Mäuse, sieh‘ wie sie rennen!
Sie rennen der Bauersfrau hinterher,
die ihnen die Schwänze mit einem Tranchiermesser kuppiert,
habt ihr in eurem Leben jemals von solch‘ einem Märchen gehört,
als dem von den drei blinden Mäusen.

Dieser Limerick enthält eine unerwartete Wende, die sich der Zuhörer selbst erschließen muss, nämlich, dass Bauersfrau und Mäuse im Kreis laufen. Die Szenerie ist nicht so ganz klar: Wer wird von wem gejagt, wonach stochert man oder wer tappt im Dunkel?

Plot zum Film, Übersetzung / Kommentierung des Limericks von Jens T. Hinrichs, 30. April 2016