No. 5 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… genau der richtige Speicherort für unsere DNA!“
Mittwoch, 31. Mai 2017, 14:29 Uhr

„… unverschämte, digitale Leichenfledderei und Erbschleicherei. Herkömmliche Gesetze wie das Fernmeldegeheimnis sind eben nicht auf die sozialen Netzwerke und Datenkraken anwendbar, denn sie schaffen sich einen eigenen Rechtsraum, deshalb müssen auch für sie eigene Gesetze gelten. Und wenn das Erbe nicht konsequent eingeklagt werden kann, dann wenigsten einen digitalen Pflichtanteil zusprechen. Werden sie künftig den letzten Wunsch auf Pergament und Papyrus ignorieren? Oder nur den Kommerz und das Branding tolerieren? Gründe genug, mein Leben nicht in sozialen Netzen auszukotzen äh auszukosten! Im Namen des ErVolkes. Fernmeldegeheimnis vor Erbrecht. Fernmeldegeheimnis vor Unversehrtheit. Datenschutz vor Aufklärung. So steht es geschrieben, so wird es immer geschehen; nachgeben ist halt einfacher als nachzudenken. Mit anderen Worten, Datenkraken sind nicht putzig, sondern unverschämt. Soziale Netzwerke gewinnen immer! Spielen immer die beleidigte Leberwurst. Gesetze gelten für sie, Moral dagegen nicht. Deshalb Geschäftsgebaren sozialer Netzwerke immer infrage stellen muss!“
Mittwoch, 31. Mai 2017, 14:30 Uhr

von Jens T. Hinrichs

Welle 2.0 // User-Wordschatz / S. U. D.

Welle 2.0 User-Wordschatz

S. U. D.

Abkürzung. Das Social User Disorder Syndrom (SUD) ist ein Begriff aus der Sprachwelt der pathologischen Internetsucht. Das Syndrom beschreibt eine psychische oder physische Verhaltensstörung durch Internetnutzung. Bei der herkömmlichen Suchtdiagnostik versucht man zunächst eine dysfunktionale Störung (zum Beispiel: Ruhelosigkeit, Konzentrationsstörung, Depression) auszumachen, die die Realbeziehung zwischen dem Betroffenen und seinem sozialen/familiären Umfeld beeinträchtigt. Was geschieht, sobald das Suchtmittel entzogen wird und wenn der Betroffene in der Ausübung seines „Computeralltags“ empfindlich gestört wird, wird entscheidende Hinweise für die Diagnose liefern. Um dagegen SUD zu diagnostizieren wird also zunächst eine Substanz (vgl. Suchmittel) identifiziert, dass verantwortlich sein könnte (zum Beispiel: Smartphone, Onlinespiel, Autopilot, E-Zigarette); und dann aus dem sozialen Umfeld des Nutzers entzogen, um eine dysfunktionale Störung des Betroffenen auszumachen. recorded: Dienstag, 30. Mai 2017, 20:19 Uhr

Welle 2.0 // User-Wordschatz / sharism

Welle 2.0 User-Wordschatz

sharism

Wellish. Noun. Das Karma des Geteilten. In der Interaktionstheorie neben der Halbwertzeile eine Maßzahl für die Wertschätzung, hier insbesondere das soziologische Erbcharisma. recorded: Sonntag, 28. Mai 2017, 0:10 Uhr

No. 5 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„…, 2 Milliarden Menschen und mehr Androiden weiszumachen, dass sie eine vollwertige Brille brauchen. Jetzt fehlt diesem künstlichem Interesse (KI) nur noch die richtige Sehschärfe. Und den Vollpfosten da draußen, braucht man nicht mehr glaubhaft zu machen, dass sie dieses Brett vorm Kopf brauchen. Denn nachzudenken und das Überlegen-Dasein wird ihnen schon diktiert und damit jedes Recht auf Skepsis abgesprochen. Wen kümmert dass denn schon, solange man sich noch individuell fortpflanzen und persönlich weiterentwickeln muss. Selbst wenn uns das Können dazu fehlt, ist das Bedürfnis nur noch ein Muss.“
Donnerstag, 18. Mai 2017, 13:19 Uhr

„… und war der Vorbote zur Abkehr der Netzneutralität, wird immer (so) sein. Ave Caesaren, Netzneutralität, leb‘ wohl!. Vermissen werden wir dich nicht. Ihre Zeit gekommen ist.“
Donnerstag, 18. Mai 2017, 23:57 Uhr

„… perfekt, ich dachte, die Menschen müssten erst mit Ihresgleichen kommunizieren, um Fortschritt zu erlangen und diesen begreifen zu können. Dass das auch anders geht, also der Mensch mit den Maschinen kommuniziert und interagieren kann, um voranzuschreiten zu können. Nun denn, wenn sich die Menschheit derart deplaziert, dann hat sie sich eben auch nicht für den Fortschritt klassifiziert und muss nun in den hinteren Rängen platznehmen. Zum Trost nennt es der Mensch dann Unterhaltung! Nur, ist dass wirklich Intelligenz.“
Donnerstag, 18. Mai 2017, 23:59 Uhr

von Jens T. Hinrichs