Welle 2.0 // User-Wordschatz / S. U. D.

Welle 2.0 User-Wordschatz

S. U. D.

Abkürzung. Das Social User Disorder Syndrom (SUD) ist ein Begriff aus der Sprachwelt der pathologischen Internetsucht. Das Syndrom beschreibt eine psychische oder physische Verhaltensstörung durch Internetnutzung. Bei der herkömmlichen Suchtdiagnostik versucht man zunächst eine dysfunktionale Störung (zum Beispiel: Ruhelosigkeit, Konzentrationsstörung, Depression) auszumachen, die die Realbeziehung zwischen dem Betroffenen und seinem sozialen/familiären Umfeld beeinträchtigt. Was geschieht, sobald das Suchtmittel entzogen wird und wenn der Betroffene in der Ausübung seines „Computeralltags“ empfindlich gestört wird, wird entscheidende Hinweise für die Diagnose liefern. Um dagegen SUD zu diagnostizieren wird also zunächst eine Substanz (vgl. Suchmittel) identifiziert, dass verantwortlich sein könnte (zum Beispiel: Smartphone, Onlinespiel, Autopilot, E-Zigarette); und dann aus dem sozialen Umfeld des Nutzers entzogen, um eine dysfunktionale Störung des Betroffenen auszumachen. recorded: Dienstag, 30. Mai 2017, 20:19 Uhr

Autor: en bloc thesis

Jens T. Hinrichs, Journalist, a.D. (außer Dienst) und Selbstverlag (dauerhaft geschlossen). Glaube fest an den Grundsatz “The answer how to question something is whistleblowing. The rest will be killed by free speech.”