Fernsehfilm // „APP“ – der Film

TViCh24 / Fernsehfilm

„APP“ – der Film

Der niederländische Spielfilm „APP“ dokumentiert die fiktive Geschichte der 21-jährigen Psychologie-Studentin Anna (Hannah Hoekstra), die urplötzlich eine sogenannte IRIS-App auf ihrem Smartphone findet. Was zunächst mit einem freundlichen „Hallo, mein Name ist IRIS“ beginnt, wird schon bald Annas alltägliches Leben auf den Kopf stellen. Ein wirklich sehenswerter Alptraum, dessen Nervenkitzel sich der Zuschauer nicht entgehen lassen sollte.

Die synchronisierte Fassung dieses Spielfilms wurde erstmals am 26. Mai 2014 im ZDF ausgestrahlt und war damals teil der Sonderreihe „Die digitale Gefahr“.

DAS ÜBERWACHUNGSEXPERIMENT

„APP“ ist der erste Second Screen Film überhaupt. Mithilfe einer App wird der Zuschauer während des Film zur Interaktion aufgefordert und kann den Nervenkitzel hautnah miterleben. Sie war kostenlos unter dem Begriff „APP – der Film“ sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store zu finden. Nach erfolgreicher Installation musste das Mikrofon des Second Screens freigehalten und der Filmton laut genug eingestellt werden, da die App auf Signale im Filmsound reagierte. Die Inhalte der App kündigten sich mittels Vibration an. Und wer dann nicht wusste, ob er auf sein Smartphone oder den Fernsehschirm schauen sollte – nun ja, das war Mittel zum Zweck. Auch ohne Second Screen war „APP“ ein sehenswertes Vergnügen. Noch nicht genug? Dann einfach die DVD holen und versuchen, ob sich der einmalige Albtraum wiederholen lässt.

DIE MACHER
  • regie: BOBBY BOERMANS
  • screenplay: ROBERT A. JANSEN
  • director of photography: EZRA REVERDA
  • production design: PAULA LOOS
  • editing: BRIAN ENT
  • sound design: MICHAËL SAUVAGE / costume design: MARION BOOT, MARIAN VAN NIEUWENHUYZEN
  • casting: KEMNA CASTING BETTY POST, HOUDIJN BEEKHUIS
  • 2nd screen technology: SERVICE2MEDIA & CIVOLUTION
  • visual effects & online: STORM POSTPRODUCTION
  • executive producer: EDVARD VAN ’T WOUT / line producer FELICE BAKKER
  • co-producer: ERIC DE GROOT / producers: ROBIN DE LEVITA, KEES ABRAHAMS, EDVARD VAN ’T WOUT
  • [Videonachweis: © 22 Oktober 2013 appdefilm.nl]

    Kurzfilm: „Gemeinsam Allein“

    TViCh24 / Kurzfilm

    Gemeinsam Allein

    von Philipp Käßbohrer

    HANDLUNG DES FILM

    Gemeinsam-Allein-Pressebild
    von links: Sandra Laufenthaler, Julia Prock-Schauer, Fine Belger, Simone Gorholt

    Eigentlich sind die vier Freundinnen Carla, Melina, Lisa und Christin eine ganz normale Clique.
    Und wie es zu einer normalen Clique gehört gibt es auch Spannungen. Melina war offensichtlich nicht ganz loyal Christin gegenüber. Zur Wiedergutmachung haben sie ihre ganz eigenen Rituale. Melina muss mutprobenartig Aufgaben lösen, welche die Mädchen mit ihrem Handy bewaffnet auf Video bannen.
    Schnell finden sie Gefallen am Inszenieren ihrer kleinen Filme und verlieren sich in einem Sog der sie immer noch einen Schritt weiter gehen lässt.

    Gemeinsam Allein from mattie on Vimeo.

    © 2008 www.gemeinsam-allein.de

    DATEN DARSTELLER
  • Laufzeit: ca. 19 min
  • Genre: Drama
  • Audio: Dolby 5.1 / 2.0
  • Sprache: Deutsch
  • Untertitel: Englisch
  • Bildformat: 16:9
  • Simone Gorholt / Carla
  • Julia Prock-Schauer / Melina
  • Fine Belger / Chrissi
  • Sandra Lafenthaler / Lisa
  • IN WEITEREN ROLLEN
  • Michael Minespoust
  • Dirk Klippel
  • Andreas Heinzel
  • Carola Heinzel
  • Matthias Schuster
  • Alexandra Schuster
  • Lea Cohn
  • Janis Cohn
  • Louis Schäfer
  • Ramon Schöllkopf
  • Paula Percoco-Rütsch
  • Matze Dietz
  • Hans Käßbohrer
  • CREW
  • Regie, Drehbuchautor: Philipp Käßbohrer
  • Kamera: Mark Klotz
  • Herstellungsleiter: David Rothermel
  • Produktionsleiter: Andreas Rudischhauser
  • Regieassistent: Robert Windisch
  • Produzent: Mark Klotz
  • 1te Aufnahmeleitung: Steffen König
  • Set-Aufnahmeleitung: David Rothermel
  • Script / Continuity: Jan Murmann
  • Co-Autor: Robert Windisch
  • Kamera Assistenz/Grip: Philipp Jacobs
  • Materialassistenz: Matthias Schulz
  • Oberbeleuchter: Fabian Zenker
  • Beleuchter: Alexander Rechberg
  • Best Boy: Jakob Beurle
  • Grip / Kran: Herbert Hanisch
  • Ausstattung: Paolo Percoco
  • Ausstattungsassistent: Stefan Tot
  • Kostüm und Maske: Alexandra Gamp
  • Kostüm Assistenz: Lena Michel
  • Chef-Editor: Matthias Schulz
  • Ton und Mischung: Carsten M. Schmid “Casi”
  • Tonassistent: Andreas Fabritius
  • 2. Tonassistenz: Sebastian Halder
  • Sounddesign: Andreas Fabritius
  • Redaktion: Evelyn Hack
  • Chefpraktikant: Fabian Maleitzke
  • Praktikant: Julian Cohn
  • TITELSONG
  • „Getwellsoon“ von Konstantin Gropper
  • FILMFÖRDERUNG
  • MFG – Filmförderung Baden-Württemberg
  • LFK – Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg
  • Bruno Frey Stiftung Biberach
  • Bürgerstiftung Biberach
  • Stadt Biberach
  • UNTERSTÜTZER
  • Kunsthochschule für Medien Köln
  • Südwestrundfunk – Baden-Baden
  • Medienwerkstatt Biberach e.V.
  • DASDING.tv
  • Pizzerie Goldene Taverne
  • Stadtwerke Biberach
  • Parkhotel Jordanbad
  • Bäckerei Schmid
  • Metzgerei Koch
  • Bäckerei Bold
  • Eisdiele Pra
  • Europcar
  • PEDI
  • LINKS
  • www.mpfs.de – Der Webauftritt des Medienpädagogisches Forschungsverbund Südwest mit Unterrichtsmaterial und Interpretationshilfen zum Film.

  • www.btf.de – bildundtonfabrik, btf GmbH, Köln