Welle 2.0 // User-Wordschatz / S. U. D.

Welle 2.0 User-Wordschatz

S. U. D.

Abkürzung. Das Social User Disorder Syndrom (SUD) ist ein Begriff aus der Sprachwelt der pathologischen Internetsucht. Das Syndrom beschreibt eine psychische oder physische Verhaltensstörung durch Internetnutzung. Bei der herkömmlichen Suchtdiagnostik versucht man zunächst eine dysfunktionale Störung (zum Beispiel: Ruhelosigkeit, Konzentrationsstörung, Depression) auszumachen, die die Realbeziehung zwischen dem Betroffenen und seinem sozialen/familiären Umfeld beeinträchtigt. Was geschieht, sobald das Suchtmittel entzogen wird und wenn der Betroffene in der Ausübung seines „Computeralltags“ empfindlich gestört wird, wird entscheidende Hinweise für die Diagnose liefern. Um dagegen SUD zu diagnostizieren wird also zunächst eine Substanz (vgl. Suchmittel) identifiziert, dass verantwortlich sein könnte (zum Beispiel: Smartphone, Onlinespiel, Autopilot, E-Zigarette); und dann aus dem sozialen Umfeld des Nutzers entzogen, um eine dysfunktionale Störung des Betroffenen auszumachen. recorded: Dienstag, 30. Mai 2017, 20:19 Uhr

Welle 2.0 // User-Wordschatz / sharism

Welle 2.0 User-Wordschatz

sharism

Wellish. Noun. Das Karma des Geteilten. In der Interaktionstheorie neben der Halbwertzeile eine Maßzahl für die Wertschätzung, hier insbesondere das soziologische Erbcharisma. recorded: Sonntag, 28. Mai 2017, 0:10 Uhr

Welle 2.0 // User-Wordschatz / Aztheken

Welle 2.0 User-Wordschatz

Aztheken

In der Mythologik vom Überall eine Norne der Vergangenheit. In der Satyre eine allgemeine Bezeichnung für vom Aussterben bedrohte (Zeitungs-)verlage mitsamt ihren Archiven, die sich selbst zu schützen versuchen. Ihre besonders bissigen und lautesten Häuptlinge werden als Zeitungslöwen, einem Vertreter der Zeitungstiere, bezeichnet; die wiederum mit den Zeitungsenten und Zeitungsmöwen (deutsch: hartnackige Türdrücker) verwandt sind. In der Interaktionstheorie nach Jens T. Hinrichs stehen Aztheken für einen Stereotyp im Internet ohne Grenzen. recorded: Mittwoch, 10. Mai 2017, 19:36 Uhr

Welle 2.0 // User-Wordschatz / feellips

Welle 2.0 User-Wordschatz

feellips

Verb. Wellish. To smack one’s lips of vulva or to smack one’s pouty lips. Satyre: Doppeldeutig, der Schmollmund/die Scha(r)mlippen. recorded: Mittwoch, 10. Mai 2017, 19:49 Uhr

Welle 2.0 / User-Wordschatz / Jens T. Hinrichs

Welle 2.0 User-Wordschatz

Jens T. Hinrichs

Persönlichkeit des öffentlichen Lebens.Journalist, a.D. (außer Dienst) und Selbstverlag (dauerhaft geschlossen). Gesundheitlich gezeichnet und gleichsam entkräftet. Mobilisiert nun Kontakte aus alten Tagen. Er redigiert seine damaligen Veröffentlichungen und protokolliert seine Ideen auf digitales Papyrus. Vom Journalismus ist er sehr enttäuscht, aber immer noch überzeugt, auch wenn er selbst nicht viel Glück damit hatte.
Heute transformiert und filtert Jens T. Hinrichs ausschließlich seinen Verstand oder auch künftigen „think tank“ in einen digitalen Nachlass (en bloc thesis), darunter gehören vor allem auf das Internet bezogene Fragestellungen, wie die Interaktionstheorie (Realitivitätstheorie, Wechselwirkungsalgorhythmus und der Interaktionswiderstand), der Internetkatechismus und die Mythologik vom Überall (Welle 2.0, Daz Leporellium, The Origin of Species of the Internet, Evolution der Sozialcharaktere) sowie sein „Digitales Grundgesetz“. Glaubt fest an den Grundsatz “The answer how to question something is whistleblowing. The rest will be killed by free speech.” Womöglich hatte er deshalb keinen Stich gelandet. Welch‘ Ironie des Schicksals. Seit Ende 2014 lebt er sehr enthaltsam, bescheiden und zurückgezogen. recorded: Donnerstag, 4. Mai 2017, 22:40 Uhr