No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… immer über App und WLAN angreifbar!“
Montag, 17. April 2017, 18:46 Uhr

„… nie versicherbar! Wie sollte man denn das Risiko appschätzen und bewerten? Nur ein FinTec-Spiel, ein negativer Katalysator, der den Aberglauben an das lukrative Datengold verstärkt, da man auch diese Daten für die Cloud missbraucht. Am Ende steht dann ein Superversicherungsgenie beziehungswaise Supercomputer.“
Montag, 17. April 2017, 18:55 Uhr

„… die Leidenschaft auf eifrige Freunde zu bauen, auf die Versuchung setzt die Cloud. Und wie weit vertraut ihr Euren Freunden wirklich oder ihnen etwas an. Auch auf die Eifersucht anderer und untereinander baut die Cloud.“Montag, 17. April 2017, 18:57 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… ein Appell von der Cloud an die Vernunft: Brauch‘ unbedingt mehr Big Data, dazu ein Bissen bedingungsloser Aufmerksamkeit! Und jede Menge Eile und Verweilen.“
Samstag, 30. April 2016, 22:40 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… das Selfie, das ich nun auch mit nem Bluefinger machen kann. Freihändig geht dieses Social Media nicht, denn worin halte ich das Handy, richtig, mit der anderen Hand. Das ist Drahtlosigkeit in seiner pursten Appartigkeit! Und wieder einmal der Beweis wie appgesteuert die Menschheit heutzutage ist.“
Dienstag, 26. April 2016, 19:35 Uhr

„… der Fluch der Phoenix-Asche. Drohnen können nun auch no-flight-Zonen erkennen. Wo kann ich meine Privatsphäre als no-go-Area anmelden. Wahrscheinlich brauch‘ ich auch eine Erlaubnis, um Drohnen abzuschießen. Eine no-flight-Zone soll man ja eigentlich nicht erkennnen, das kann man allerdings, sobald die Drohne vor einer unsichtbaren Barriere halt macht. Warum gibt es keine Identifizierungskennzeichnungen wie bei Raumschiff Enterprise. Wer sich nicht identifiziert oder was sich nicht identifizieren lässt wird abgeschossen. Mal sehn‘ wie viel Zeit Drohnen für das Erlangen kognitiver Fertigkeiten benötigen und wie oft man eine Drohne abschießen muss, bis sie diese Fertigkeiten erlangt. Nur vorschnell vorstellbar, haha!“
Dienstag, 26. April 2016, 19:43 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„…, dass es heutzutage noch Sende(r)plätze gibt, die ohne Computer gesteuert werden, ist wirklich erstaunlich; das sie allerdings ohne Computer arbeiten, halte ich für unwahrscheinlich!“
Montag, 25. April 2016, 16:34 Uhr

„… die Welt im Internet der Dinge, die die reale Welt nicht unbedingt benötigt in Zehnerpotenz!“
Montag, 25. April 2016, 16:36 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… im Austausch statt im Einklang mehrstimmig zu sein, scheint gar nicht so schlecht, es verschafft beziehungswaise eröffnet mir zumindest immer neue Perspektiven.“
Freitag, 22. April 2016, 16:21 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… wie Pornografie aus dem Kaugumminautomaten.“
Montag, 18. April 2016, 22:49 Uhr

„… das Gesetz der Schwerfälligkeit in der Realität wird mit naiven Leichtigkeit im Internet einzutauschen. Eine eingebaute, uns vertraute Versuchung, uns und andere jederzeit in Verruf zu bringen. Und Beleidigungen mit Leichtigkeit zu ertragen und hinter uns zu lassen, weil man sie hinter Pseudonymen verbergen darf.“
Montag, 18. April 2016, 22:50 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… die abstruse Vorstellung, das Internet für Kinder in Form einer App wäre sicher. Man habe ich gelacht, seid wann schützen Apps vor Gaunereien. Nur naive Eltern bezahlen (In)halt gern. Die Hauptsache ist doch, die Erziehung wird erleichtert, deshalb die Daten eurer Kinder veräußern. Ein Recht aufs Vergessen schon von Kindesbeinen an appgetreten wird.“
Sonntag, 17. April 2016, 14:25 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

… Mushipuff, keine Zeit für Pardon; brauch‘ mehr Katzenstreu, damit ’s nicht mehr so stinkt. Katzenstreu hilft aber nicht gegen Copy-Cats oder Katzenvideos beziehungswaise gegen „Mushimovies“ – Kopierwerke verdienen keine Sekunden für Pardon. So ein Dreck gehört nicht ins Internet, das es keine Meinungsäußerung, sondern sharing von Veräußerung ist.
Donnerstag, 14. April 2016, 17:20 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 4 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… die Sympathie, an der man Gefallen hat, aber die Empathie fehlt oder zumindest zur falschen Zeit, zum falschen Ort angebracht ist / wird. Und nicht nur deshalb, weil die Onlinewelt voller wiss-be-gieriger Affen, die alle primitive Raffer und Gaffer sind. Die Enzyklopedia der Welle 2.0 bezeichnet solche Stereotypen als Gieraffen und wegen seiner bildbehafteten Assoziation auch als ein Untier der Mythologik des Überalls bezeichnet wird.“
Mittwoch, 13. April 2016, 17:14 Uhr

von Jens T. Hinrichs