No. 9 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

… trügerisch, Unterhaltungswe_t.
Montag, 5. September 2016, 16:42 Uhr

… vollkommen; psychologische Betreuung wäre auf Dauer auch viel zu teuer.
Montag, 5. September 2016, 16:43 Uhr

… so heiß, dass man sich auf der Mattscheibe ein Spiegelei braten könne.
Montag, 5. September 2016, 23:09 Uhr

… im künftigen Straßenverkehr braucht man bedingunsglosen Überlebenswillen.
Montag, 5. September 2016, 23:10 Uhr

… wenn doch nur bloß geschlossene Gesellschaften zur Privatsphäre beitragen könnten/sollten.
Dienstag, 6. September 2016, 17:44 Uhr

… (wirkt) erpresserisch, share statt Messer vor der Brust.
Donnerstag, 8. September 2016, 21:29 Uhr

… Unternehmen sollten sich darauf gefaßt machen, auf Datenüberschüsse, die die Nutzer produzieren, die nicht ausgeschüttet werden, die nicht versicherbar werden; vom letzten mal abgesehen, funktionieren soziale Netzwerke ähnlich wie Steuerrückerstattungen. Allerdings ist die Bürokratie unfairteilt. Und wenn, jetzt schon Nutzer Unternehmenswerte der sozialen Netzwerke darstellen, wird dann mit Unternehmensprofilen dann Industriespionage bagatellisiert?
Freitag, 9. September 2016, 16:32 Uhr

… Kunst, Spei(s)en totzuquatschen. Endlich dürfen Köche über ihre Gäste meckern und ihr Essen zurückgehen lassen. Ma(h)l davon appgesehen, lässt sich Geschmack schwer visualisieren, deshalb tischt man uns auch jede Mengen Quark auf.
Sonntag, 11. September 2016, 12:19 Uhr

… ist ein Internetkraftwerk! Die Halbwertzeilen sind dagegen astronomisch und nicht recyclebar.
Sonntag, 11. September 2016, 12:21 Uhr

…, Nutzer denken nicht, sie googeln.
Sonntag, 11. September 2016, 12:22 Uhr

… die komplexesten, kompliziertesten Gedanken auf eine primate beziehungswaise primitivste Form zu bringen, wieder und wieder. Das verhält sich in etwa so, als hätte der höchste Primat den aufrechten Gang nie erlernt. Je fortschrittlicher es wird, umso mehr gleichen wir einem konditionierten Klammeraffen. Gibt den Affen also keinen Zucker.
Sonntag, 11. September 2016, 19:42 Uhr

… ob / trotz Netzpolitik, Big Data – hin oder her – freiwilig wählen, aber will ich noch selbstständig bestimmen können. Nicht vergessen.
Donnerstag, 15. September 2016, 16:36 Uhr

… jeder nimmt / hält sich selbst am wichtigsten, also narzistisch.
Donnerstag, 29. September 2016, 23:54 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 8 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

… künftige Patientenverfügungen wird unabdingbarer Bestandteil der Überlegung sein, ob iman sich irgendwo einloggen soll. Eine testamentarische Verfügung über das „Über mich“, was geschehen soll, wenn der Nutzer ich tot ist. Noch vor dem letzten Atemzug, sein Profil auf Status „Pubic Domain“ zu setzen. Dass kein Notar mehr gebraucht wird, finde ich eine Frechheit. Die Daten gehören immer noch dem Nutzer, selbst wenn er tot ist, lasst euch nichts anderes einreden oder aufdrücken.
Dienstag, 16. August 2016, 16:33 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 7 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… naiv, Autopiloten sind noch so blauäugig wie die Cloud überm Datenhimmel. Womöglich hätte der Mitfahrer überlebt, wenn er hinten gesessen hätte, nicht ausgeschlossen. Die Lobhudelei auf die Fahrleistung ist nun wirklich ein schwacher Trost für die Hinterbliebenen. Wie steht es denn mit der Produkthaftung?“
Freitag, 1. Juli 2016, 20:22 Uhr

„… kein Internet, mit dem man alle kriegt oder ein Internet, das alle erfassen könnte. Da wird es schon noch jemanden geben, der nicht beeindruckt ist.“
Freitag, 22. Juli 2016, 23:10 Uhr

„… der (Aber)glaube, der Glaube an eine Welt, in der sich der Kapitalismus grundlegend verändert wird/hat.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 0:58 Uhr

„… Ichglaube, dass die Arbeit früher nicht so viel anders war, eher langsamer, aber nicht besser. Im Grunde hat sich so soviel nicht verändert. Freunde kommen und gehen, Freundschaften sind aber nicht deshalb beständiger, sondern müssen sich häufiger bestätigen bezeihungswaise messen lassen.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:00 Uhr

„… die welt, die voller fantastischer Dinge steckt, man muss sie nur (er)finden; ein Beispiel: Suchtmaschine. Die Welt wie wir sie kennen, wird sich allerdings nicht verändern, sondern reproduzieren oder wiederholen.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:01 Uhr

„… eine Internet-Tupperpartie. Trister Topf sucht bunten Deckel. Müsse man soziale Netzwerke in Farben ausdrücken, könnten wir auch alle LSD schlucken. Und wir im Rausch verschwinden, der uns im Griff hat, von dem wir so ergriffen sind, von der Sucht, die in diesem Rausch inbegriffen ist.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:03 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 7 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… das Internet, das dank UFO-Technologie selbst den letzten Winkel der Welt erblickt, in der Hoffnung, dass auch der letzte Arsch etwas mitzuteilen hat.“
Freitag, 22. Juli 2016, 15:59 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 7 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… die Kunst eine Milliarde Nutzer von einem Leckerli zu einem anderen hin und her zu scheuchen. Das Labyrinth hat keinen Ausweg, nur einen Weg hinein … kann womöglich der die Lösung sein.“
Mittwoch, 20. Juli 2016, 13:46 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 6 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… vermeintlich sicherer; es gibt zwar eine Benachrichtigung für unberechtigte Anmeldeversuche für Passwörter oder Betriebssysteme, jedoch keine für den Fall, dass man den Versuch unternahm mir mein Handy zu klauen.“
Sonntag, 26. Juni 2016, 13:08 Uhr

„… bedrohlich, gebe ich zu, aber mit der Schaffung einer neuen Sicherheitsbehörde nach falschen Vorbildern übersteigt erneut den Zenit. Verschlüsselungssysteme sind nicht für Hintertürchen geeignet, sondern dazu da Hintertürchen zu schließen. Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich, kurz Zitis ist eigentlich sowas wie eine Nationale Sicherheitsagentur, kurz NSA.
Sonntag, 26. Juni 2016, 13:10 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 6 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„…, wenn es mich nicht wundert, dass Menschen in totalitären Staaten wie … öfter via Smartphone erreichbar sein wollen als in Ländern mit Pressefreiheit und Menschenrechten.“
Dienstag, 21. Juni 2016, 16:34 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 6 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… perfekte Alchemie mit Menschen, sobald man am besten herausgefunden hat, wie man aus sozialen Netzwerken Informationen aggregiert und sie dann in die falschen Hände spielt; vergleichbar wie Schwarzgeld auf der (Daten-)bank zu waschen.“
Freitag, 17. Juni 2016, 4:50 Uhr

von Jens T. Hinrichs

No. 6 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… Spur halten beim Autopiloten heißt gleichzeitig bookmarks setzen und Pendlerbewegungen erheben zu müssen.“
Dienstag, 14. Juni 2016, 0:34 Uhr

„… Inteamgeist.“
Dienstag, 14. Juni 2016, 0:35 Uhr

„…, wenn das Netz nicht funktioniert; gar kein Problem – einfach in den Flugmodus wechseln. Dürfen wir dafür auch Flugmeilen sammeln!“
Dienstag, 14. Juni 2016, 0:37 Uhr

„…, wenn soziales Netzwerken einfach nur ein neues Wort für Marktforschung ist! Aber wer will schon in diesem Zusammenhang gerne über seine Daten Auskünfte geben. Es bleibt ein lukratives Milliardengeschäft. Man macht keine Werbug mehr, um versteckte Bedürfnisse zu wecken, sondern man fragt den Bedarf, den es zu decken gilt, einfach app. Sind soziale Netzwerke dann eigentlich noch marktwirtschaftliche oder sozialistische Systeme? Ist Marktforschung der Grund dafür, warum man mit dem Datenschutz so (vernach)lässig(t) umgeht.“
Dienstag, 14. Juni 2016, 0:45 Uhr

„… insbesondere für mich ein Grund zwar häufiger darüber nachzudenken und diese Gedanken in ein Tagebuch zu schreiben, das Chroniken vom Überall heißt! Tut mir nicht leid, ich will das mein Internet noch in ein Buchregal passt, das keinen Strom und Synergien verbraucht.“
Dienstag, 14. Juni 2016, 0:50 Uhr

von Jens T. Hinrichs