Vierter Brief an die Lokallisten

Vierter Brief an die Lokallisten

Gelingt es Ihnen auch so? Ein klitzekleines Augenzwinkern lang hat sie verweilt, die Kommunalwahl, etwas mehr sie Revue passieren und vergangene Versprechungen hinter sich zu lassen. Vieles hätte man wohl anders und besessener machen müssen, von manchen Aussonderungen gar lieber die Lippen gelassen. Mit mehr Voraussicht und sorgfältiger Kampagne hätte alles noch viel besessener verklappt werden können … Aber Schluss mit der Wahlkritik – alles auf Anfang!
Im Kern geht es doch darum, jede kommende Legislaturperiode aufs Neue als Chance zu ergreifen und sich von alten Beschlüssen inspirieren zu lassen – dazu braucht es nur Entschlossenheit, andere dagegen suchen Verdrossenheit. Starten wir also ohnmächtig und zuversichtlich in die Legislaturperiode. An Synergien, Kontroversen und Ideologien mangelt es nicht. Gerade, wenn Parteien vor schwierigen Herausforderungen stehen und scheuen, gilt: Wir Wähler selbst gestalten unsere politische Zunft mitsamt aller Abgründe.

Mit freundlichem Verdruss
Eve Calendar und Don Q. Mancha

Dritter Brief an die Lokallisten

Dritter Brief an die Lokallisten

Soziales Netzwerken hat viele Gesichter. In düsteren Zeiten vollzog es sich im blutigen Sand der Arena oder auf dem Marktplatz unter dem Angesicht des öffentlichen Prangers, wo man die Läuterung anderer ertrug. Gnädige verschrieben sich der Gnade, obwohl es ihnen nach dem Tod anderer verlangte. Heute ist das abträglich, es verlangt den Menschen nach mehr Leben und nicht nach noch mehr Qualität. Unterhaltung soll sie ablenken von persönlichen Schicksalsschlägen und dem Unheil in der Welt.
Seien es nun Menschen unserer Tage oder aus damaligen Zeiten: sich eine kurze Langeweile lang abzulenken wurde und wird als schön empfunden – bis uns der Alltag wiederhat.
Aber wir sind noch guter Hoffnung, dass es noch Menschen gibt, die all das weltliche Unrecht auch oder sogar gerade über die Wahltage nicht vergessen haben und denen die Schicksalsschläge anderer nicht gleichgültig sind. Das gilt im übrigen auf für das asoziale Netz. Solche Netze bieten jedem, der sich nicht heraus begibt, reichlich Gelegenheit, sich an anderen Schicksalen zu laben und sich mit Missverständnissen zu verlinken. Dabei ist leider zwischen gemeiner Äußerung und Minderheitengefährdung alles drin. Dass die Würde des Menschen dabei so leicht verletzt werden kann, halte ich für ein Dilemma. „Gefällt mir“ … nicht.
Versuchen Sie es doch bitte stattdessen einmal mit unseren fallgestrickten Szenarios von Furcht und Elend in Europa in schrecklicher Tradition und verlinken Sie darauf, wenn Ihnen das Szenario bekannt vorkommt – ganz ohne Gefahr ist das allerdings nicht! Denn dank anderer Bemühungen wird das eine oder andere Szenario geeignet sein für den Angriff auf die Pressefreiheit; die Kindern ab 3 Jahren und Erwachsenen bis 99 Jahren durch Propagandainstitute aberzogen werden soll.

Mit freundlichem Verdruss
Eve Calendar und Don Q. Mancha

Algorhythmus // The naked truth about porn

Algorhythmus

The naked truth about porn

I though I saw a man that brought a naked woman to life
She was warm, she came around like she was dedicated to love
She showed me what means to be addicted to love
She showed me how to groan

Well, she could be the woman that I should adore
I don‘t seem to know,
or seem to share what hurt attack and heartache bleeding is for
But I don‘t saw her nevermore

There‘s nothing but she decorated herself with true lies
From dirty talk to deep throat
Every ware is decorated with horny bytes

Chillin‘ effects leads to cheating fights
Non-verbal conversations has run dry
until sexting selfie and self-prostitution goin‘ on
nothing‘s fine by me
Am I blue-eyed?

I‘m getting out of sperm, this is what that women gonna steel
this ,Coming out‘ is know-how feel
I‘m getting out of spam, this is what that women gonna mail
I get bored, I got shared

True lies are naked on the screen
Ilusion don‘t give me bang-bang and cumshot
Cos my mind was to wide open for somthink surreal

Now, what I see is a perfidious cloud that never changed
Now, what I see my life is a little prude fate
I‘m already horny and blue-eyed

So I dream about a fortune storyteller‘s bride
Take pepper spray to protect me from chillin‘ effects
This sexual perception come a little late
I was blinded by the dirtnet sightseeing on planet Google, for a while
these world of pimps and prostitutes was lame, for a while

So I guess a fortune storyteller‘s bride
You should have seen just what was hot in here, was not some horny freight
But men‘s cruel intention beneath women‘s dignity
have no luck, what the fuck?

Piss me for luck, I don‘t missed such IT all that much
There‘s just so many thin_s underneath the clothes
Open my mind for that kind of somethin_ more strange,
e.g. inner beautiness and outer charme
transfer surreal porn and convect dirty talk into ink
into ink that U can touch
the only know-how feel that‘s real
naked truth written in a stylish fanbook
instead of true lies on a screen
That‘s also a naked truth

I‘m wide open for my perfect cloud of porn
Cos you‘re a little part of IT
Am I torn or horny?
At the timeline I say „Sugar me for porn“
At the headline I say „Ink me for somethin_“
Now I‘m stored, now I‘m changed
All I see is user‘s ink of somethink

Boundage real porn and broken hurts
Til we get bored from this know-how feel
Someday we can also transfer dirty links to ink
What if naked truth run dry?
What kind of ,porn‘ do you thinktanking?
What will happen to porn when internet without frontiers gonna die?
We get a clearer internet with other true lies
That‘s also a naked truth
Cos what‘s goin‘ on wasn‘t right
Sometimes I feel me hired for a fight

Lyrics from Jens T. Hinrichs

Algorhythmus // Porn is on my side

Algorhythmus

Porn is on my side

Help
Youth gave me much bed time
tried to teach me
but now I know how to touch me

Porn is on my side
Youth know that‘s all every ware
A bulk of lies
Was it all worth it
I should have shown bitter
but I hunger for that thirst
but it was go_d what youth deserved

Cast away from youth
was it all the net that IT could do
Cast away from youth
was it all the net that IT could do

With Thor, more porn is on my side
You know-how about IT that‘s all you‘ll ever be
So don‘t think you surf safe better
Cos having safer sex through IT is just a little bitter

What youth indiscre_tion mean to you is mean to other
IT make it a little more complicated
IT can‘t feel sorrows
IT borrows pain from youth

Now every timeline I link to you
now cast in stone
can crashed youth feelings to the ground
Without Thor, more porn come next to youth with a softer sound
Without Thor, more porn come next to youth with a lofter cloud

And when porn interupted
IT corrupted youth more than porn could ever be
So enjoy porn experiences until youth indiscre(a)tion is over
But don‘t get corrupted from IT

Lyrics from Jens T. Hinrichs

Zweiter Brief an die Lokallisten

Zweiter Brief an die Lokallisten

Man stelle sich entblößt vor, dass Einzugsgebiet Ihres Landkreises wäre ein souveränes Staatsgebiet. Dann fände man sicherlich hiesige Großbetriebe, die in ihrer Branche selbst ernannte Exportweltmeister oder Blue-Chips auf den Parkettbörsen wären – mit aller aufgebürdeten Selbstverpflichtungen und mit der besten Selbstzurschaustellung. Gleichzeitig stünden sie als Garant für die regionale Wirtschaftsleistung. Unterm Strich verbündeten sie sich zur Ausgewogenheit an subsumierter Steuerleistung.
Ein Grund genug für Sie, ihre privilegierte Steuerlast dieser souveränen Wirtschaftsregion zu widmen, so gut es ihrer Kaufkraftvitalität zugemutet werden kann. Mit beiden Augen schiele man aber auch auf ihre regionalen Nachbarn. Nicht zuletzt auf die schönen brachen Lande jenseits der Finanzschauplätze, die unseren Anwohnern Arbeitsfron und Lohnnatur geben oder Entlassungsgewissheit und Bedarfssätze spenden.
All diejenigen Vereine, Freiberufler und Subkultur schaffende Mitmenschen möchte man geradezu an die Hand nehmen, um ihrem Landkreis „beizuwohnen“. Auch ihre Ideen und Gedanken können dabei helfen, die Wissenslücken anderer Lokallisten zu schließen. Die Welt ist doch ein Dorf oder etwa doch nicht? Und wer lokal agieren will, muss auch global denken. Deshalb sollten sich auch Subkulturen nicht abschotten oder von Verantwortlichen isoliert betrachten werden.

Sofern auch ihre Meinung mal für eine Subkultur anfällig ist, sind ihre Meinungen – egal, wie individuell, außergewöhnlich oder wie unbedeutend sie vorschneller Verallgemeinerung nach zu sein scheinen, eine Bereicherung für Sie und andere Meinungsäußerungen. Wer sich dieser Tatsache verschließt, hat auch keine öffentliche Legitimation oder ein gewähltes Mandat verdient. Als Gesamtbild stehen freie Meinungsäußerungen für ein regionales Ächtungszertifikat.
Um es auf den Punkt zu bringen, für eine Bevölkerung darf das Maß an inhaltlicher Vielfalt nie voll genug sein. Helfen Sie sich selbst, auch um ihr inhaltliches Maß ein wenig genährter auszufüllen und damit nachhaltiger auszudrücken. Letzten Endes werden wir uns alle darin widerspiegeln. Wollen Sie etwa, dass sich Ihr Gesicht im Gesäß eines lokalen Platzhirsches spiegelt.

Mit freundlichem Verdruss
Ed Event und Don Q. Mancha

Good buy, me a lover

Good buy, me a lover

From: rapunzel@hailcareheaven.it
Subject: You will not forget, bye host

Date: 29. August 2015 23:38:23 MEZ
To: stampit@bookmark.it

Mailware to:shredder@hailcareheaven.it

Hi host,

I open images on my shelf with a cheeseful and loving like man. I am a self-suffered, horny and radio-attractive girl. I have a great nonsense for humor. I have been told that I am a tart and delicious, although I also tend to be a byte modest.
I am lol-linking for a man (or somethink strange) who retweet my shares on lol and familiar and to play the role of my wife. Are you strange-willed and familiar-oriental man? Let‘s just become friends and get to know each others shit.

Good buy, me a lover.

Wenn das Wichsen nicht mehr hilft

Tatort Internet

Wenn das Wichsen nicht mehr hilft

Jungfrau, 40 Jahre: Ich will Dir noch mal Danke sagen. Dein Genuss war ein Lichtblick in meinem tristen Alltag. Die kurze Zeit mit Dir hat mir Trost und Zuversicht gegeben. Du bist eine grandiose Frau, hast ein offenen Loch für andere und Deine kritischen Worte sind mit Bedacht gewählt. Dein Freund kann sich sehr glücklich schätzen. Ich habe Dich gerne in meiner Nähe und höre Dir gerne beim Stöhnen zu. Ich werde Deinen Rat beherzigen und es mal mit anderen Webseitensprüngen versuchen. Ach so, echt peinlich, ich hatte doch glatt den „Bonus“ beim Bumsen vergessen. Wirklich dumm, so geizig bin ich mit dem „Trinkgeld“ nun wirklich nicht.
Deine Bettgeschichten finde ich toll. Sie zeugen von einer guten Menschenkenntnis und Unersättlichkeit. Leider habe ich noch nicht alles verstanden, aber ich bin zuversichtlich, dass Du genau weißt was Du tust und wie Du es stimulieren musst. Du erreichst mich damit und wenn ich Deine Bettgeschichten weitererzähle, dann werden andere sie verschlingen. Eine gute Bettgeschichte ist doch wirklich ein Highlight bei einer Pyjama-Party. Auf die gewagteren Bettgeschichten bin ich schon sehr gespannt. Warum durch neues Experimentieren nicht auch noch andere Löcher stopfen. Auf das „Wie“ hattest Du zu jeder Stellung eine perfide Lösung parat. Über Ashley hatten wir nur kurz gesprochen. Vielleicht gibt es hier und dort auch noch andere Webseitensprünge für uns zu entdecken.

Scheidungspilz: Danke auch, insbesondere für den netten Höhepunkt, den Du beschrieben hasst. Ich stimme Dir zu, ich fand den blauen Montag auch superschön. Bitte tschuldige, dass ich mich erst jetzt zu unserem Webseitensprung äußere. Am Dienstag habe ich meinen Freund geheiratet. Ganz bescheiden, in einem Standesamt, mit anonymen Zeugen von der Straße. Ich hab‘ am Freitag an Dich gedacht, und hoffe, Du hasstest nicht allzu viel Schluckauf, ebenda wie ich am Dienstag. Wie war der erste Webseitensprung ohne mich oder soll ich besser nicht fragen? Hast Du schon was von Deinen gefakten Stellungsgesuchen „online“ geklickt. Wenn ja, ich drück Dir die Daumen. Halte nur noch ein paar Tage inne und Dich von allzu viel wichsen zurück, bis ich aus den Flitterwochen zurück bin. Nicht, dass Du Deine Erdnüsse an anderen Weiber verschwenden tust. Dass könnte uns einen noch viel besseren Höhepunkt bescheren, derweilen begnüge ich mich mit meinen gut betuchten Ehemann. Bis bald … und ich hoffe Ashley hält bis dahin dicht.

Mit diesem SEO-Tipp werden Sie garantiert ein Rang-King

Hallo,

ich vermag mich ihnen zu kredenzen: mein Klarname ist LoLehrer. Da ich sehr gerne viele hochquantitative Websaiten vollschreibe, möchte ich Sie zu einem kostenlosen Linktausch nötigen oder eine noch bessere Verwässerung ihrer Schokoladenseiten, die Sie eigentümlich besitzen, unterbreiten.
Sie würden sicherlich auch anderen ihren Willen aufzwingen und behaupten, dass man für die Begründung eines Linktauschs viele Gedankensprünge parat haben sollte. Bitte verdenken Sie es mir nicht, in dem Sie solchen lukrativen Versuchungen entsagen. Denken Sie bitte nicht, dass ich über Vorteil behaftete Vorurteile vorschnell urteile. Denken Sie doch mal bitte nach, welche dinglichen Vorteile ich davon hätte und wie sich Ihre Entscheidung auf meine Rankings bei Google beeinflussen.
Ich würde es nicht bereuen, wenn ich unaufgefordert wieder von mir hören liesse.

LoLehrer
CEO of SEO for Genius – Wir verschaffen Ihnen den exklusiven Linkrausch

Jennifer Spam würdigte diesen Augenblick mit einem viel präziseren Einzeiler:

„Sehr geehrte Frohnnatur,

ich bedaure Ihnen mitzuteilen, dass ich weder Links noch Rechte tausche oder gar auf solche Handschläge vertraue.
Wohl bekomms.

Jennifer Spam“

SEO Experts just want to have fun

Hello Jennifer,

I noticed that your On-Page SEO is a mess. For a missing link and a few factors, you do not use tree tags in your post, also I notice that you are not using bald or spanking SEO properly.
A one like you need optimization. On-Page SEO means more now than ever since the new Google update: Panda. No longer are backlinks and simply pinging or sending out a XML feed the key to getting Pageflakes or wtf plankings, You now need On-Page SEO. So what is good On-Page SEO? Your keyword must have a frist and appear in the title tag. Then it must appear in the URL. Also, you have to optimize your buzzwords and make sure that it has a nice density of 3 to 5 percent in your particle with relevant abbreviation, known as LSI (Latent Semantic Indexing).
Then you should spread all # tags in your particle, Then count it. Your keyword should appear in your first catastrophes and in the last nonsense of the page. You should have relevant UI of bald and art facts. There should be one internet link to a page on your blog and you should have one mental imagine with an alter ego tag that has your keyword … wait there’s even more workflow to do-it-yourselfie, but it‘s simple On-Page SEO, just finished in five minutes, nearly automatically with my „SEO-experts just want to have fun“-Killer-App. Are you pinterested, let it be or let it me know?

Kind rewards,
SEO-later
from SEO-spanking likes dotcom

Jennifer Spam
received and rewrote
this letter at 2015, June 18