Welle 2.0 / User-Wordschatz / Interaktionswiderstand

Welle 2.0 User-Wordschatz

Interaktionswiderstand

Interaktionswiderstand
Interaktionswiderstand (nach Jens T. Hinrichs): Der emotionale Widerstand (englisch: riot; oder Akzeptanz) ist gleich der Summe an Unterhaltungsphänomenen (U) (Spannung) dividiert durch die Maßzahl der Interaktion (I).

Fremdwort. Auch als Interaktionsalgorhythmus bezeichnet. Neben dem Wechselwirkungsalgorhythmus auch ein weiterer Begriff aus der Interaktionstheorie und der Realitivitätstheorie von Jens T. Hinrichs, wonach der Interaktionswiderstand bzw. Interaktionsalgorhythmus die Akzeptanz von Inhalteangeboten oder dessen Wi(e)derstandsfähigkeit oder Treue seitens der Benutzer misst. In der Langzeitbeobachtung kann durch den Vergleich von Korrelationskoeffizienten auf die Intensität der Veränderungen des Benutzerverhaltens bei Programmveränderungen geschlossen werden. revised: 28. Dezember 2016, 22:35:09

Autor: en bloc thesis

Jens T. Hinrichs, Journalist, a.D. (außer Dienst) und Selbstverlag (dauerhaft geschlossen). Glaube fest an den Grundsatz “The answer how to question something is whistleblowing. The rest will be killed by free speech.”