No. 7 // Social Media ist …! von Jens T. Hinrichs

Social Media ist …!

„… naiv, Autopiloten sind noch so blauäugig wie die Cloud überm Datenhimmel. Womöglich hätte der Mitfahrer überlebt, wenn er hinten gesessen hätte, nicht ausgeschlossen. Die Lobhudelei auf die Fahrleistung ist nun wirklich ein schwacher Trost für die Hinterbliebenen. Wie steht es denn mit der Produkthaftung?“
Freitag, 1. Juli 2016, 20:22 Uhr

„… kein Internet, mit dem man alle kriegt oder ein Internet, das alle erfassen könnte. Da wird es schon noch jemanden geben, der nicht beeindruckt ist.“
Freitag, 22. Juli 2016, 23:10 Uhr

„… der (Aber)glaube, der Glaube an eine Welt, in der sich der Kapitalismus grundlegend verändert wird/hat.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 0:58 Uhr

„… Ichglaube, dass die Arbeit früher nicht so viel anders war, eher langsamer, aber nicht besser. Im Grunde hat sich so soviel nicht verändert. Freunde kommen und gehen, Freundschaften sind aber nicht deshalb beständiger, sondern müssen sich häufiger bestätigen bezeihungswaise messen lassen.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:00 Uhr

„… die welt, die voller fantastischer Dinge steckt, man muss sie nur (er)finden; ein Beispiel: Suchtmaschine. Die Welt wie wir sie kennen, wird sich allerdings nicht verändern, sondern reproduzieren oder wiederholen.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:01 Uhr

„… eine Internet-Tupperpartie. Trister Topf sucht bunten Deckel. Müsse man soziale Netzwerke in Farben ausdrücken, könnten wir auch alle LSD schlucken. Und wir im Rausch verschwinden, der uns im Griff hat, von dem wir so ergriffen sind, von der Sucht, die in diesem Rausch inbegriffen ist.“
Mittwoch, 27. Juli 2016, 1:03 Uhr

von Jens T. Hinrichs

Autor: en bloc thesis

Jens T. Hinrichs, Journalist, a.D. (außer Dienst) und Selbstverlag (dauerhaft geschlossen). Glaube fest an den Grundsatz “The answer how to question something is whistleblowing. The rest will be killed by free speech.”