Welle 2.0 / User-Wordschatz / Kaffeepresse

Welle 2.0 User-Wordschatz

Kaffeepresse

(Akronym: Lügenpresse) Ein satyrischer Begriff für die journalistische und redaktionelle Berichterstattung, über die sich ein gemässigter Diskurs lohnt. Manchmal ein nicht-öffentlicher Event bei der keine Keynote und Podiumsdiskussionen gehalten werden, dessen Ziel es aber ist, auf einer vorausgegangenen Medienbeobachtung oder kritischen Sachlage, dem Zuschauer selbst oder Aussenstehenden eine objektive Zuflucht zu vermitteln, um Vorurteile und Verallgemeinerung abzubauen.
Die ersten Kaffeepressen richteten sich gegen Vorratsdatenspeicherung, ACTA, NSA/U-Affärenund TTipps sowie das Aufkeimen neuzeitlicher Propaganda wie der A.f.D. und den Missbrauch von Bürgerrechten durch die P.E.g.i.d.A.. Die berüchtigten Schlachtrufe von der Kaffeepresse lauten: „First blog then blockade“, „Good knit, and good link“. Letzterer abgewandelt und angelehnt an das Zitat „Good night, and good luck“, das in Zeiten der McCarthy-Ära in den USA von dem Radiojournalisten Edward R. Murrow als Ausruf gegen die politische Verfolgung, damals von vermeintlichen Kommunisten, entstand. Heute dienen Ausrufe wie diese, der „Lügenpresse“ als Mythode gegen die propagandistische Hetze unter dem Deckmantel von Bürgerrechten.recorded: 3. Januar 2016, 1:30 Uhr

Autor: en bloc thesis

Jens T. Hinrichs, Journalist, a.D. (außer Dienst) und Selbstverlag (dauerhaft geschlossen). Glaube fest an den Grundsatz “The answer how to question something is whistleblowing. The rest will be killed by free speech.”