Welle 2.0 / User-Wordschatz / Netzpolitik

Welle 2.0 User-Wordschatz

Netzpolitik

1. ergreifende Maßnahme, mit der man möglichst viele Spielbälle aus dem Thor halten will. 2. Selbstüberschätzte Vorstellung eines gerechteren Internets, weil einfach nicht genügend geschulte Spieler auf dem Internetplatz verweilen wollen. Und wenn doch, dann ist selbst das organisierte Spiel viel zu komplex auf dem viel zu kleinen Internetplatz. 3. Allgemeingut gemeines Ideal, das trotz schwerer Sach- und Stimmungslage zu verteidigen ist.
Tripp: Vielleicht sollte man das Spiel nicht in der kommerziellen Öffentlichkeit austragen, sondern der Appseitsregel folgen, also die Diskussionen ins Darknet verlegen.recorded: 20. Dezember 2015, 18:34 Uhr

Autor: hieronymus

Ich bin zutiefst gekränkt von einem Idealbild des Internets. Meine Blickwinkel sind aber auch auf die zeitgenössische Tyrannei gerichtet und richte über jene, die selbst wie ich unsichtbar, aber dennoch teil unserer Wirklichkeit und Wahrnehmung sind. Meine Scheuklappen sind sperrangelweit offen für den Tellerrand, der die Mitte der Gesellschaft verwässert und die lokale Atmosphäre verdunkeln will.