Welle 2.0 / User-Wordschatz / Appifizierung

Welle 2.0 User-Wordschatz

Appifizierung

Eigentlich so: App/in/fi/zie/rung [ etw. durch Apps infizieren ], In der internetspezifischen Linguistik und der Jugendsprache steht sie für die ruchloseste Anglizimenbildung im deutschen Sprachraum, bei der man jedes Wort, das die Buchstabenpaare „ab“ und „ap“ beeinhaltet, durch „App“ oder „app“ ersetzt oder jene Worte phonetisch betont.

Satyrisch: In der Internetwirtschaft ein Begriff für die produktivste Technik mithilfe der Linkfabriken Geld aus vernetzten Haushalten fracken und Mehrwertschöpfung appwracken können. In der relativen Sozialökonomie (vgl. Realitivitätstheorie von Jens T. Hinrichs) steht die Appifizierung für die Infizierung des menschlichen und sozialen Gefüges durch die übermäßige Nutzung von Apps als negativer Katalysator des kommerziellen Internetmissbrauchs und ferner als synthetische Einstiegsdroge als Teil der pathologischen Internetsucht.

Physik der User-Teilchen: Als Katalysator (von der Katalyse, der Auflösung) bezeichnet man einen Inhaltestoff aus dem die Träume sind, der die Interaktionsgeschwindigkeit einer Kettenreaktion oder Akzeptanz beeinflusst, ohne dabei selbst verbraucht zu werden. Dies geschieht durch Herauf- oder Herabsetzung der Interaktionsenergie. Katalysatoren, die die Interaktionsenergie herabsetzen, werden als positive Katalysatoren bezeichnet, solche, die die Interaktionsenergie heraufsetzen, als negative Katalysatoren. Katalysatoren ändern somit die Kinetik oder auch Mobilität der Interaktionen nicht, ohne deren Gruppendynamik zu verändern.
Sie beschleunigen bzw. verlangsamen zuweilen das Hin und Her der Interaktionen nicht gleichermassen. Treffen negative und positive wirkende Katalysatoren in gleicher Intensität zusammen, ändern sie nichts am Gleichgewicht des Interaktionsverhaltens [ vergl. Wechselwirkungsalgorhythmus; Interaktionswiederstand ]recorded: 13. Oktober 2015, 16:31 Uhr

Die Appifizierung steht für einen Trend in Unternehmen. Die Konnektivität von Absatzmärkten und die schnelle Steuerung von Entscheidungsprozessen mithilfe von Apps und dessen Optimierung wird als wichtig angesehen. Das klare Bekenntnis von Unternehmen zur Verknüpfung mit dem Wirtschaftsfaktor Internet wird mit den Worten „Appifying your Life and Science.“ unterstrichen. revised: 13. Februar 2017, 18:49 Uhr

Autor: hieronymus

Ich bin zutiefst gekränkt von einem Idealbild des Internets. Meine Blickwinkel sind aber auch auf die zeitgenössische Tyrannei gerichtet und richte über jene, die selbst wie ich unsichtbar, aber dennoch teil unserer Wirklichkeit und Wahrnehmung sind. Meine Scheuklappen sind sperrangelweit offen für den Tellerrand, der die Mitte der Gesellschaft verwässert und die lokale Atmosphäre verdunkeln will.